Welpentagebuch Z-Wurf

Fotoalbum der Welpen

18.5.2020 - Alle sind weg....... momentan bin ich noch damit beschäftigt hier wieder den Normalzustand herzustellen, aber dann werde ich sicher wieder planen. Ob es klappt bleibt abzuwarten aber versuchen will ich es. Ich hoffe den 3 Jungs geht es gut und ich wünsche mir sehr ab und zu etwas von Idgies ersten Kindern zu hören. Ich wünsche Kodi, Zealous und Joey ein wunderschönes und tolles Borderleben.

17.5.2020 - Heute ist Mr. Dot schon ausgezogen.....er fehlt jetzt schon. Mit den beiden restlichen Jungs habe ich den letzten Tag hier genossen. Beide hatten richtig viel Spaß und werden sicher gut schlafen. Morgen werden sie in ihr neues Leben aufbrechen. Ich hoffe sie haben ein tolles Leben und ich hoffe ich bekomme ab und an mal ein Lebenszeichen. Es war so eine schöne Zeit und ich bin so froh, daß ich mich "getraut" habe nochmal Welpen zu haben. 

16.5.2020 - Heute gab es dann die letzte Wurmkur hier. Dieses Mal in Form einer "leckeren" Tablette. Das fanden die Kleinen dann toll und waren sich sicher mindestens 2 Tabletten zu brauchen. Mittlerweile ist die Wurfabnahme auch abgeschlossen. Alle dürfen ausziehen und alle sind perfekt......aber das wußten wir ja schon ;-). So langsam finden die Jungs aber die ständige Tasterei "hinten" blöd und würden lieber die Ohren gekrault bekommen. Ich bekomme mehr und mehr Wehmut. Dieses Mal war es doch ein Wurf den ich mir eigentlich nicht mehr erträumt habe. Es hat alles so toll geklappt, die Jungs haben mir alles so einfach gemacht. Mittlerweile könnte ich mir sogar einen A2 Wurf vorstellen. Aber schaun wir erstmal wie es sich anfühlt wieder ohne kleine auslaufende Terroristen zu sein. Die Großen freuen sich bestimmt wieder größere Touren machen zu können. 

15.5.2020 - Keiner der Drei hatte irgentwelche Beeinträchtigungen durch die Impfung. Alle standen heute morgen mit Appetit und voller Tatendrang an der Türe und riefen nach dem Frühstück. Keiner hat Beulen an der Einstichstelle. Es wurde getobt und gerannt wie immer. Bei der Halsbandstunde waren sich alle drei einig und hatten wohl die Taktik entwickelt sich gegenseitig diese blöden Bänder - wer braucht die schon - gegenseitig abzukauen. Ich denke morgen wird dann zu dem Kauen auch rohe Gewalt dazukommen. Aber da müssen sie wohl durch. Keiner der Jungs lebt auf einer einsamen Insel. Aber bis jetzt haben es noch alle Welpen gelernt - eine kleine Herausforderung brauchen die neuen Besitzer ja auch noch. Der Chip wurde heute nochmal ausgelesen und auch das war kein Problem und "lustig".....man piept!

14.5.2020 - Heute stand der Tierarzt an. Die Welpen fanden die Fahrt ausgesprochen doof. Das lag aber wohl daran, daß ich zwei kleine Kiste dabei hatte - es war einfacher für mich mit dem Transport als eine Kiste mit 15 kg Inhalt. Die Praxis, die Untersuchung und alles Drum und Dran fanden sie klasse - ein richtiges Abenteuer. Mr. Dot hat ein wenig gejammert NACH!!! dem Chippen. Für Jungs waren aber alle drei Welpen überdurchschnittlich tapfer. Alle Untersuchungen haben sie ebenfalls prima überstanden und es gab keine "Mängel".....wirkliche Jungs sind sie auch. Idgie war allerdings total in Aufruhr....die Kinder waren alleine weg! 

13.5.2020 - Die Nacht war ruhig und entspannt. Allerdings hat mich dann Idgie heute morgen früh beim ersten Quietscher sofort darauf aufmerksam gemacht, daß die Welpen wach sind. Der Tag heute war ein sehr wacher Tag. Eigentlich ein Tag mit nur Dummheiten. Heute abend haben sie dann noch versucht wie es mit  VPG aussieht und sie zeigen sich sehr talentiert. Der Pullover meines Sohnes hat einige Löcher und sie haben nicht nachgegeben. Zwischendurch wurde ein Karton getötet, Werkzeug geklaut und Unterstände gebaut. Dafür waren sie dann sehr früh im Tiefschlaf - ich hoffe er hält an.

12.5.2020 - die erste Nacht ganz alleine - ohne Mama. Das ist beiden Seiten sehr schwer gefallen. Wahrscheinlich waren sie lange wach, aber leise denn heute haben sie fast den ganzen Tag verschlafen. Dafür durften sie dann heute abend die letzte Runde im Haus toben....draussen ist es unangenehm kalt, zumindest für Menschen. Ich hoffe heute nacht geht es wieder so gut. Bis jetzt waren die Würfe immer wesentlich früher alleine, aber es ist alles so problemlos gelaufen. Da die Bande aber klettert wie ein Fassadenkletterer und auch die Klappen absolut null Problem sind werden die Türen sicherheitshalber zugemacht. Idgie leidet - denke ich - noch mehr als die Welpen. Joey hat heute abend auch Welpen pur genossen und war den ganzen Abend bei den Kleinen. 

11.5.2020 - Guten Morgen - ich wurde heute morgen von einem strahlendem Mister Dot begrüßt. Er war mal wieder ausgebrochen und saß vor der Küchentür. Absolut leise und friedlich. Aber er kann nicht nur raus - er kann auch wieder rein. Nachdem das Spiel hin und her ging und ich keine Möglichkeit ohne Umbau zur Erhöhrung hatte habe ich kurzerhand geöffnet. Das war dann Party pur. Die Welpen hatten wohl theoretischen Unterricht in Klappelaufen bekommen - ausser Mr. Dot, der wohl gerade auf Wanderschaft war. Jedenfalls stürmte alles sofort erstmal in die Küche und nach einigen Galopprunden durchs Haus dann ab in den Garten. Aber ein As hatte ich ja noch im Ärmel und so konnte ich dann die Klappe von aussen verschließen. Einige blaue Flecken gibt es sicherlich bis alle - auch die Großen - verstanden hatten sie geht nicht mehr auf. Jetzt ist die Türe wieder im Gehege - mal sehen was als Nächstes kommt. Die Welpen werden heute 7 Wochen alt und die letzte Woche beginnt.....

10.5.2020 - Wie war das mit den ruhigen Welpen? Gestern abend durften sie "noch für ein Viertelstündchen" in den Garten bevor sie reinkommen. Dieses Wort Viertelstündchen, oder das viele Schlafen wirkte sofort wie ein doppelter Espresso. Die Ohren gingen hoch, die Pfoten drehten durch und weg waren sie. In drei Himmelsrichtungen - für die Vierte fehlte ja ein Welpe. Das haben sie dann versucht auszugleichen und man wußte überhaupt nicht mehr wohin man zuerst schauen sollte. Nach sehr kurzer Zeit fiel ihnen wieder ein wie toll das Retten der Blätter aus dem Teich war. Aber es gab noch etwas viel Schöneres. Man kann auf dem Netz zum Fernhalten der Reiher Trampolin springen. Und dann ist man fast mit der Nase an den Fischen. So toll! Je nach Geschwindigkeit plumste man immer wieder fast ins Wasser. Ich war froh, als alle eingefangen - wirklich eingefangen!!!! - waren und endlich im Zimmer. Dieser Wurf bricht die Tradition um die Büsche nachlaufen zu spielen. Ich denke sie wären mehr am Besuch eines Klettergartens interessiert. 

9.5.2020 - Plötzlich so warmes Wetter ist nicht wirklich was für die Welpen. Sie liegen im kühlen Gras und sind heute relativ ruhig. Gefressen wird gut - danach ein paar kleine Kontaktspiele ohne Rennereien und dann wieder ein Nickerchen. Mama Idgie hat wohl heute beschlossen die Milchbar zu schließen. Innerhalb eines halben Tages habe alle drei verstanden....ernsthaft - keine Milch mehr. Ein Blick reicht. Und was für ein Blick! Schaun wir mal was passiert wenn es gleich kühler wird. 

8.5.2020 - Das absolute Highlight des Tages war die Stunde Freilauf im Garten.....wir haben drei Marathonläufer die jetzt absolut erschossen in ihrem Bett liegen. Zusammen mit den 5 Großen gab es soviele Abenteuer zu entdecken. Große Blätter mußten aus dem Teich gerettet werden. Die Dreckkuhle der Großen wurde fachmännisch erweitert. Der Schuppen wurde schon mal besichtigt damit Hund weiß wo er Werkzeug findet. Alles lautstark kommentiert von Dio. Ob sie petzen wollte was die Kleinen anstellen, oder es nur einfach kommentierte habe ich nicht herausgefunden. Joey war wieder voll in ihrem Element Welpen zu betreuen. Zwischen dem ganzen Erforschen war immer wieder Zeit für eine Runde rasenden Galopp, es wurde Uroma und Tante der Knochen geklaut und die Milchbar von Mama war absolut uninteressant.

7.5.2020 - Es gab für die Drei heute den ersten Kalbsknochen und zack....wir haben drei Monster. Jeder war sich selbst der Nächste und es gab keine Freunde oder Brüder mehr. Selbst die Großen wurden weggeknurrt. Nach einer ganzen Zeit haben dann alle drei Welpen ein tolles, sicheres Versteck für ihren Schatz gesucht. Jeder hat auch den für ihn besten Platz gefunden und es wurde sich zur Ruhe begeben....oder zur Erholung des überanspruchten Kiefers. Aber darauf hatte das Plünderungskommando hier nur gewartet. Allen voran Uroma Joey stürmte das Gehege und in gefühlten 0,5 Sekunden waren alle Schatzkammern ausgehoben. 

6.5.2020 - Heute war ein richtiger Sommertag. Die Welpen müssen sich sicher an die Sonne gewöhnen, denn so richtig getobt wurde heute nicht. Dafür hat das eine Ferkel den anderen die neuen Regeln erklärt und die Toilette ist verlegt worden. Jetzt gleich geht es wieder nach drinnen und dann gibt es Abendbrot. Eine letzte Spielrunde und dann freuen wir uns auf morgen.....ich hab eine Überraschung für die Zwerge gekauft.

5.5.2020 - Das Wetter war den Welpen wieder wohlgesonnen und die Sonne war den ganzen Tag draussen. Wir haben heute mal ein paar Bälle ins Gehege gestellt. Aber erstmal wurden alle bekannten Sachen wieder getestet - schließlich waren sie ja bis auf kurze Zeit die letzten zwei Tage unbeaufsichtigt. Dann kam heute die Hundeklappe "light" dazu. Um ins Gartenhaus zu kommen mußten sie durch die Klappe - undurchsichtig ins Nichts. Alle drei haben die Mutprobe bestanden. Einer der Drei hat ein neues Hobby und testet die Schwerkraft vom Kreiselbrett.....mit Häufchen! Wer das Ferkel ist weiß ich noch nicht. Momentan haben die Zwerge eher mit der Schwerkraft der Augen zu kämpfen - schlafen können sie allerdings nicht wirklich. Sie haben einen Schatz: einen großen Knochen! 

4.5.2020 - Wieder eine Woche vorbei - 6 Wochen ist das Kleeblatt jetzt schon. Wieder neue Bilder - dafür braucht man theoretisch 25 Hände und schön wäre ein Schweben über der Wiese. Wieder auf die Waage - dank Leckerchen standen alle perfekt und lang genug still um die Zahl auf dem Display auch lesen zu können. Wieder Wurmkur.....das war wirklich total überflüssig meinten die Zwerge. Da ging dann auch das "für den schlechten Geschmack" Leckerchen nicht mehr. Es gab nur noch den Fluchtgedanken. Immerhin war nach 2 Minuten alles vergessen und man war nicht mehr der Tierquäler. Das Trio war noch ein wenig auf der Wiese und hatte Spaß - auch mit dem Wein, der dann gerettet werden mußte. 

3.5.2020 - Das Wetter war endlich wieder ein wenig besser und die Zwerge waren doch wieder einige Stunden auf der Wiese. Dort wird gespielt und getobt, wobei das Lieblingsspiel momentan kämpfen und verprügeln ist. Dazu wird gerannt und natürlich kommt auch jetzt so langsam das Testen der Berufswünsche: Landschaftsgärtner, Architekt, Forscher und Entdecker, Taucher und voller Begeisterung waren sie als ein Schraubenzieher ins Spiel kam. Da wollten alle helfen. Hoch im Kurs steht momentan auch Raumpfleger. Da habe ich immer ganz viel Hilfe wenn ich die Hinterlassenschaften der kleinen Auslaufmodelle morgens entfernen möchte. 

2.5.2020 - Nach einer Nacht von 11 Stunden war heute morgen nur ein Häufchen in der Toilettenecke. Alle Jungs stürmten raus als ich kam und öffnete. So kann es bleiben - wobei ich das eigentlich nicht glaube. Das Wetter war heute nicht wirklich welpenfreundlich. Eine Schauer jagte die Andere. Nach ein wenig allgemeinem Üben haben wir dann heute mit Obedience angefangen ;-)...... Klein-Joey hat eindeutig mehr Apportiertalent als Oma und Mama. Die restlichen beiden Schüler waren dann leider relativ schnell müde und haben sich verzogen.....morgen geht es dann weiter. 

1.5.2020 - Nummer 3 hatte dann heute auch ein wenig Bauchweh - die anderen beiden Welpen toben wieder durchs Land. Gefressen haben heute alle Drei. Sie durften dann auch wieder raus auf die Wiese am Nachmittag und plötzlich waren sich alle drei einig, daß es im Haus schöner ist. Mit ein wenig Gesellschaft haben sie dann aber trotzdem schön gespielt und ein wenig die Sonne genossen. Müde sind sie aber noch alle schnell und zum schlafen sind sie wieder ins Zimmer. Wahrscheinlich dauert es nicht lange und sie wollen wieder ihren persönlichen Entertainer. Die Dichtung mußte mal wieder dran glauben - jetzt wird mit Pattex gedroht....mal sehen, ob es die Kleinen vom Basteln abhält. 

30.4.2020 - Heute ging es den Welpen überhaupt nicht gut. Sie waren richtig krank und hatten eine Magenverstimmung. Gestern hatten sie wohl ein wenig viel genascht und diverse Futterbeutel geplündert. Die Nacht bekamen sie richtig Durchfall und bis heute nachmittag hatte keiner etwas gegessen und keiner hatte Lust zu spielen. Eben haben sie einen Schluck Mama genascht und alle haben auch ein wenig Fleisch probiert. Keiner hatte Appetit auf Hundefutter. Jetzt schaun wir mal wie das dem Bauch bekommt. Zumindest ging heute nachmittag wieder ein kleines Spielchen. Ich hoffe bald ist alles wieder im grünen Bereich.

29.4.2020 - Wir haben 3 Jungs....da sollte es mich eigentlich nicht wundern wenn die technische Neugierde zum Tragen kommt. Aber jetzt schon? Die Bande hat mir heute die Dichtung aus der Verandatür ausgebaut. Wer es war weiß ich nicht. Es ist repariert - mal sehen wie lange. Dazu entdecken gerade alle ihre musikalischen Neigungen. Momentan würde ich sagen Talent hat keiner - es war nur laut und schrill. Vorsänger ist Nummer 1, die beiden Schwarzen singen die zweite und dritte Stimme mit durchschlagendem Erfolg. Man steht sofort Gewehr bei Fuß und versucht die Arie zu beenden. Hatten wir lange nicht mehr - die letzten Sänger hier waren im J-Wurf.

28.4.2020 - Heute muß ich mal meine Begeisterung für Idgie loswerden.....was liebe ich diese kleine Mama! Bis jetzt läuft alles sowas von perfekt und sie "erklärt" ihren Kindern so schön die Welt. Heute nachmittag kam dann der angekündigte Regen. Die Welpen waren noch draussen. Alle drei rannten aufgeregt draussen herum - was ist das? Iiiihhh! Ich hab sie auch gelassen, sie sollen schon Wetter kennenlernen. Aber Idgie sah das anders. Sie ist von ganz hinten angerannt in den Auslauf, hat alle Kinder angestubst und sie in das Gartenhaus gebracht. Nach einer Zeitlang tobten sie dann da herum und Idgie kam dann wieder heraus. Besser kann ich es nicht zeigen. Jetzt drinnen ist die Türe nach draussen auf und es wird immer mal wieder geguckt ob es noch nass ist. Aber Häufchen werden brav draussen erledigt. 

27.4.2020 - Schon 5 Wochen alt - ich weiß wirklich nicht warum die Zeit immer so schnell verfliegt wenn man etwas schön findet..... Heute sehr früh morgens hat mich Idgie geweckt. Ich hab sie wieder ins Bett geschickt. Als ich dann aufstand saß inmitten der großen Hund unser Mister Dot und strahlte mich förmlich an. Ich hab auf das fröhliche "guten Morgen" gewartet. Ich hab ihn wieder zu den anderen Jungs gesteckt, es gab Frühstück und die Kleinen durften raus. Als die erste Runde spielen vorbei war bin ich dann mit den Großen aufgebrochen. Zurück hab ich sie ins Haus geschickt und noch am Auto was erledigt. Ich ging dann hinein, wer saß zwischen den Großen im Flur.....natürlich Mister Dot. Jetzt ist die Absperrung erhöht und ich hoffe Joey springt nicht so oft darüber. Heute stand dann auf dem Lehrplan noch fremde Hunde. Kodi fand es sehr spannend - die beiden SChwarzen waren ständig mit anderen Sachen beschäftigt. Alle drei meinten aber es wäre okay während die fremden Hunde den Besuch im Kindergarten eher gruselig fanden. 

26.4.2020 - Jugend forscht......den ganzen Tag. Unser Mister Dot versuchte heute morgen bereits die Wirkung von Minze auf seinen Atem...., Joey -Rüde Nr.3 - probierte aus ob man Gehwegplatten vielleicht durchgraben kann. Kodi versuchte sich in Blubberblasen unter Wasser. Alle haben heute alles auf Haltbarkeit getestet. Mister Dot hat dazu den Berufswunsch des Friseurs geäußert. Mein Sohn hat diverse gekürzte Haare auf den Kopf und es fehlt auch das Ein oder Andere. 

25.4.2020 - Heute stand Kind auf dem Lehrplan. Alles bestens - Fazit: Kinderhände sind toll ausdauernd, Kinderstimmen sind so schön hell und vor allem Kinderbeine sind viel kleiner - man ist viel schneller im Gesicht. Kinder sind toll! Es ist immer besonders schön, wenn die Welpen so positive Begegnungen mit Kindern und auch mit anderen Leuten haben. Juniorfutter werden schon gut geknabbert - die Zeit des Welpenfutter ist bald vorbei. Übrigens.......Kinder haben auch Leckerchen bei!!!!!! 

24.4.2020 - Der große Tunnel liegt im Auslauf und nach den ersten Versuchen durchzuheizen haben die Zwerge dann schnell begriffen der hat Hubbel... da muß man die Füße hochheben oder man fällt permanent auf die Nase, wenn man schneller als der Bruder sein will. Wegziehen kann man ihn auch nicht....aufessen auch nicht....der genaue Grund für das Ding wird noch getestet. Das Wackelbrett ist im kleinen Auslauf. Momentan ist aber eher rennen der Renner. Mama Idgie versucht gerade mal eine Spieleinheit einzulegen. Das ist aber bei kleinen Raupen Nimmersatts nicht so einfach und endet meistens in einem "dann eben nicht" von Idgie. Heute gab es beim Alleinesein die ersten Körner für Welpen mit Zähnen :-)....toll!

23.4.2020 - Heute gab es viel Abwechslung für die Welpen. Rein und raus - Fressen, schlafen. Besuch und ganz viel Spiel mit Besuch und dann auch noch das erste "Fleisch". Da kamen aber in Bruchteilen von Sekunden die wilden Tiere durch. Es wurde auch gelernt, daß es keine gute Idee ist einem großen Hund - hier Mama - den Knochen streitig machen zu wollen. Immerhin wurde der Rüffel sofort akzeptiert und kein weiterer Raubzug unternommen. Untereinander wurde das Knurren aber nicht sehr ernst genommen. Jetzt gleich gibt es noch ein Abendbrot und dann hoffe ich mal auf einen ruhigen Abend mit müden Jungs.

22.4.2020 - Picknick auf der grünen Wiese. Und dann noch Joghurtbrei.....das war mal toll. Die Näpfe waren klinisch sauber und die Großen hatten das Nachsehen. Danach gab es dann das erste Schläfchen auf der Wiese. Jetzt schaun wir mal für was für Abenteuer die Kleinen gleich bereit sind bevor es wieder rein geht. Irgenteiner entdeckt seine hausfraulichen Eigenschaften und dekoriert ständig das Bett um. Ein anderer (denke ich) ist mit dem Standort der Toilette nicht einverstanden. Aber tagsüber geht doch sehr viel auch schon nach draussen. Ich bin mal gespannt ob alle drei später Architekten werden wollen und auch bleiben. Aber wahrscheinlich findet auch bestimmt einer noch seine Berufung als Landschaftsgärtner.

21.4.2020 - Die erste Nacht nicht mehr im Wohnzimmer. Ich hab sehr ruhig geschlafen - keiner der Welpen hat gemeckert und alle fühlen sich wohl wirklich wohl mit mehr Platz. Das kommt auch sehr gerufen, das Galoppieren klappt wirklich schon sehr gut und sie bekommen eine ganz schöne Geschwindigkeit drauf. Allerdings klappt es mit dem Bremsen und dem In-die-Kurve-legen noch nicht wirklich gut. Ständig gibt es Crashs - aber trotzdem es Jungs sind jammert keiner herum. Zum Umzug gab es dann heute morgen die erste Möhre. Es wurde auch schon kräftig daran gelutscht - lückenlos von der Uroma beobachtet die Sorge hatte die Zwerge könnten tatsächlich alles essen. Kaum waren die drei im Bett verschwunden stürmten Uroma und Oma den Welpenauslauf - der Rest hatte noch nicht wirklich aufgepaßt.

20.4.2020 - Heute wird die Bande schon 4 Wochen und als Überraschung gab es direkt nach dem Frühstück eklige, rosa Wurmkur. Trotz Gegenwehr, Röcheln und Schaudern kam sie erbarmungslos in den Mund. Vorher waren sie das erste Mal auf der großen Waage. Mit ein wenig Bestechung war das dann auch kein Problem und alle drei machten ein perfektes Sitz. Vor dem Frühstück sind sie schon in ihr großes Zimmer - dank Traumwetter auch den ganzen Tag mit offener Tür und bis jetzt war nur ein Häufchen im Zimmer. Heute nachmittag gab es auch wieder eine Runde auf der Wiese....mit dem ganzen Rudel. Jetzt schlafen die Jungs erstmal wieder. 

19.4.2020 - Joey hat uns heute einen Riesenschreck eingejagt und dadurch war bei den Zwergen nur das einfache "Programm". Zum Nachmittag hin ging es aber immer besser und die Welpen wurden dann wieder bespaßt. Sie waren heute ab dem Mittagessen im Wintergarten, konnten rein und raus wie sie wollten und haben es auch genutzt. Heute war Klettertag und sie hatten Spaß alles mögliche zu ersteigen - also steht jetzt die Baby-A-Wand im Gehege. Nachmittags waren wir alle für eine Spieleinheit im Garten und das fanden alle sofort mehr als toll. Alle drei waren nicht mehr zu halten und haben alles erforscht. 

18.4.2020 - Nach dem Frühstück gab es schon die erste Runde frische Luft. Bei jeder Spieleinheit ging es heute raus. Mittags war bereits der Knoten geplatzt und alle gehen wie selbstverständlich raus in den kleinen Auslauf. Mittlweile wurde bereits bei Mama gepicknickt und auch das leckere Lammfleisch schmeckt im großen Zimmer. Momentan liegen alle drei im großen Schlafsaal und schlafen tief und fest. Gleich geht es nochmal für die Nacht hier ins Babyzimmer. Aber der Umzug ist nicht mehr fern. Draussen herumlaufen, Blümchen pflücken, rein und raus rennen und auf die Palette klettern fanden alle drei toll. 

17.4.2020 - Heute gab es zum Futter Lammfleisch.....das war ja nun deutlich leckerer als Rind. Border Collies wissen anscheinend genau was zu ihnen paßt. Die Mahlzeiten waren ruckzuck immer weg und es blieben keine Reste für die Großen. Tagsüber war dann auch Zeit für einen kurzen Ausflug nach nebenan und die offene Türe nach draussen war dann doch sehr interessant - der erste Welpen war auch schon ungefragt im Wohnzimmer unterwegs. Jetzt heißt es dann immer sorgfältig die Türen schließen. Wärme scheint allen drei auch nicht sooooo zu behagen. Anstatt im Lieblingskissen liegen sie nun darunter auf dem kühlen Boden tagsüber. 

16.4.2020 - Das Futter scheint prima zu schmecken. Meistens sind die Töpfe schon klinisch rein - sehr zum Entsetzen des Spültrupps hier. Immerhin scheint doch ab und an der Mund etwas zu voll genommen zu werden und Krümel landen neben den Töpfen. An Bodenreinigungspersonal mangelt es hier nicht. Ich brauche dann nur noch die Feinheiten nachzuwischen. Einen Wassernapf hat das Kleeblatt nun auch - die Nutzung ist noch nicht richtig verstanden. Momentan wird er eher als Badewanne gesehen. Im Schlafzimmer für große Kinder waren wir heute nicht mehr - die Welpen hatten Besuch und waren dadurch und durch die Mahlzeiten auch müde. Vielleicht dann morgen wieder. Seit heute haben sie einen Tunnel. 

15.4.2020 - Mittlerweile bekommen die Zwerge schon 4 Mahlzeiten am Tag - daran wird sich nichts mehr ändern. In der letzten Woche hat sich so viel getan. Heute durften sie für eine halbe Stunde ihr späteres Schlafzimmer erforschen. Die Türe nach draussen stand auf und der Ein oder Andere war mutig genug schon mal 2 Beine an die frische Luft zu halten. Ansonsten ist es einfach nur schön wie die 3 Helden bei einem bleiben und wie sehr sie den Menschen schon als Sicherheit sehen. Mama war es ziemlich egal und sie war immer nur mal kurz nachsehen, ob alles in Ordnung ist. Tante Cookie und auch Uroma Joey waren heute im Gehege und haben aktiv Kontakt aufgenommen. Die Zwerge waren von dem Besuch begeistert.....eigentlich sind sie davon ausgegangen, daß der Besuch auch Essen mitgebracht hat. 

14.4.2020 - Heute gab es schon 3 Mahlzeiten zusätzlich zu Mamas Buffet. Heute abend leider nur Welpenbrei ohne Fleisch. Das ist Nr. 2 auch sofort aufgefallen und er ist wieder schlafen gegangen.....ein wenig verwöhnt scheint er schon zu sein. Aber da er der Größte ist sorgt das nicht für Bedenken und die anderen beiden Jungs hatten ein wenig mehr. Mittlerweile kommen alle drei Jungs sehr zuverlässig beim Rufen. Noch wohl weil sie auf Futter hoffen - aber so klappt das mit der positiven Verstärkung aufs Rufen kinderleicht. 

13.4.2020 - schon wieder eine Woche vorbei. Die Zeit rast wirklich. Über Nacht haben alle darüber geredet wie man vernünftig ißt und bis auf ein paar kleine Ausrutscher - wem gehört welcher Napf - hat alles mehr als perfekt geklappt. Die Abendmahlzeit wurde auch dann mit gespülten Näpfen beendet. Kampfspiele werden immer beliebter und es geht teilweise schon laut zu. Neue Fotos brauchten dann wieder Überredungskünste, leider wurden meine zurechtgelegten Bestechungsgelder nicht angenommen. Seit heute gehört die kleine Waage nicht mehr zum täglichen Leben dazu. Traditionsgemäß wird ab der 4. Woche nur noch wöchentlich kontrolliert und dann auf der (ich nenne sie mal) Lastenwaage. 

12.4.2020 - Alles läuft perfekt. Die Kleinen sind immer noch so pflegeleicht. Ab heute hat Idgie Cookie als Kinderfrau eingestellt. Sie darf Windeln wechseln und waschen.....schmusen, die Geschmackspartikel von den Mündern putzen ist noch Idgies Aufgabe. Nach der Fleischmahlzeit heute morgen gab es dann heute nachmittag eine Mahlzeit gleichzeitig für alle mit eigenen Näpfen. So ein wenig von Mc-Donalds-Feeling hatte es schon. Oder von der Reise nach Jerusalem - jeder probierte überall. Es wurde auch getestet wieviele Köpfe in einen Napf passen. Aber es hat eigentlich ganz gut geklappt, wobei Nummer 1 vor lauter Gegucke und Gemecker eigentlich erst anfängt, wenn die anderen schon durch sind. Neben Fleisch und Milchbrei kennen die Zwerge jetzt auch Hundefutter. Und man kann es essen. 

11.4.2020 - Die Nacht ohne Wurkiste lief perfekt ab. Keinen Ton, kein Verlaufen und die "Toilette" wurde auch schon benutzt. Jedesmal wenn ich auf war, lag Idgie zwar ausserhalb, aber drinnen schlief alles tief und fest. Heute ging dann auch der Einzelunterricht im Knigge weiter. Wie benutze ich Schüsseln, darf man mit den Fingern essen, schreit man zwischendurch nach dem Kellner, setzt man sich ins Essen, leckt man sich die Pfoten ab oder schaufelt man das Essen nach draussen? Nr. 1 und N. 2 müssen noch viel lernen. Nr. 3 ist das kleine Naturtalent und bekommt natürlich auch am meisten des Breis in den Bauch. Aber zufrieden waren nach der Party alle. Jetzt hoffen wir mal, daß die Regeln ein wenig ankommen und sich im Gehirn setzen - dann steht als Nächstes die Gemeinschaftsmahlzeit auf dem Plan.

10.4.2020 - Der Brei hatte dann heute einen Anhänger....dafür hat es ihm aber richtig geschmeckt. Der Rest liegt und schläft. Mama geht heute wieder sehr oft zu den Kleinen, die auch heute viel zu verarbeiten hatten. Die Wurfkiste ist weg. Immerhin kennen sie die Richtung wo geschlafen wird. Aber es ist alles anders. Idgie nutzt auch die Gelegenheit sich auf etwas oder neben etwas zu legen. Die Zwerge haben also richtig Arbeit. Ich hoffe die Nacht endet ohne Sucheinsätze.

9.4.2020 - So langsam wird den Jungs das tägliche Wiegen zu lästig. Sie erwarten von der Hand Fleisch.....und nichts anderes. Heute war Idgie sehr viel bei den Kleinen - nach der Portion Fleisch gab es dann keine Ziegenmilch mehr nachmittags. Idgie fand das zwar ausgesprochen blöd, auch Joey hielt sich immer in Nähe der Wurfkiste auf. Aber so ist das Leben. Mittlerweile wird bei lauten Geräuschen schon laut Alarm gerufen. Das Bellen klappt wirklich sehr gut. Auch Knurren geht super. Und Brüderchen auf den Rücken legen noch besser. Nach dem Schlafen und Fressen wird auch immer schon mal eine kleine Tour durch den Auslauf gedreht. Der Ein oder Andere traut sich dann auch schon für ein Nickerchen draussen zu bleiben. 

8.4.2020 - Idgie hat ein wenig Stress. Sie möchte natürlich draussen nichts verpassen. Es geht aber auch überhaupt nicht, daß die Jungs ohne ihren Beistand fremde Ecke erforschen. Und sie ist entsetzt, wenn sie sich in die Wurfkiste legt und die dann nicht kommen. Eigentlich löst sie sich gut, gerne und viel - aber soooo selbstständig sollen die nun auch nicht werden. Uroma Joey hat heute auch viel Zeit bei den Kleinen verbracht....klar sie fressen und damit gibt es Rest und vor allem überall Matsch. Der Brei war dann heute nicht so der Erfolg. Vermutlich war Idgie kurz vorher dann doch mal drin - richtig Hunger hatte keiner. Das Fleisch heute morgen war blitzschnell weg. Da mußte auch nicht soviel gereinigt werden. Aber Joey hat sich heute nachmittag vollkommen selbstlos geopfert und ist nach dem Füttern auf den Tisch!!!!!! (unbeschreiblich) geklettert und hat alles klinisch sauber geputzt. Ein schlechtes Gewissen hatte sie augenscheinlich nicht. 

7.4.2020 - Diese Nacht war ein lautes Geheule im Gehege. Ich hab erstmal abgewartet. Vielleicht wäre der Welpe ja wieder eingeschlafen, vielleicht hätte Idgie etwas unternommen.....aber es ging so weiter. Also bin ich aufgestanden und gucken gegangen. Nummer 3 war ganz einfach mal über die Absperrung geklettert und lief im Gehege und fand natürlich den Rückweg nicht mehr. Idgie stand so ziemlich ratlos davor und wußte nicht wie sie ihn wieder darüber bekommt. Ob er es alleine raus geschafft hat oder mit Hilfe hat mir keiner verraten. Der Tag war ruhig und nach dem Spaziergang heute morgen haben die Welpen - noch bevor Mama mit der Milchbar kam - eine Portion Fleisch bekommen. Die Erinnerung war aber noch nicht verblaßt und ich kann froh sein, daß die Zähne noch nicht im Einsatz sind. Danach gab es noch einen Nachtisch von Mama und dann wurde wieder geschlafen. Tagsüber sind die Welpen immer mal wieder im Auslauf, finden aber zu 80% auch den Rückweg. Wenn das immer klappt, dann bleibt die Türe zur Wurfbox auch nachts auf. Gleich gibt es nochmal eine Fleischportion und ich denke morgen werden wir uns mal an Brei versuchen.

6.4.2020 - und zack....schon sind sie 2 Wochen alt. Es geht alles immer so schnell. Für die Welpen war heute ein Abenteuertag. Erst Fotos - dann gab es eine ganz gruselige Wurmkur. Nachmittags dafür dann das erste Rindfleisch und das sorgte für Begeisterung, alle drei hätten wahrscheinlich immer weitergegessen. Der Welpenauslauf ist aufgestellt und die Wurfkiste zumindest vorerst tagsüber auf. Und Tante Cookie war zum Spülen in der Wurfkiste und hat dann auch direkt die Welpen ebenfalls klinisch rein gewaschen. 

5.4.2020 - Nach dem Fressen gibt es jetzt die ersten Spieleinheiten. Natürlich am liebsten ins Brüderchen beissen. Das Laufen wird auch sicherer, es werden richtige kleine Hunde. Kuscheln mit bauchkraulen ist auch beliebt und Mama geht wirklich so gut wie nicht mehr hinein. Der Ersatzpapa hat dann heute den ersten Fleck gehabt. Aber die Sonne ist ja schön warm und er liegt wieder weiß und frisch hier vor der Kiste. Die Zeit rast vorbei und ich freue mich schon auf die ersten Tobestunden draussen. Allzu lange dauert das bestimmt nicht mehr. 2 der Jungs haben heute direkt die offene Wurfkiste genutzt und haben mal geguckt wie die Welt "draussen" aussieht. Beide sind aber auch alleine wieder umgegangen.......Zeit für den Welpenauslauf denke ich.

4.4.2020 - Die Schwarzen haben die Kilomarke geknackt. Ansonsten waren die Zwerge heute lange alleine - Idgie war die große Runde mit. Als wir zurück kamen war alles ruhig und alles sauber. Die Großen geniessen den Garten und die Kleinen schlafen (noch). Heute haben wir die Ziegenmilch besorgt und bald beginnt das nächste Abenteuer.

3.4.2020 - Heute morgen blinzelte der Zweite. Großes Unglück.....nachdem der Ersatzpapa im Licht anstatt schneeweiß leicht gelblich...wir nennen es mal freundlich altweiß - aussah ist er in der Wäsche. Selbst Idgie konnte es  nicht glauben. Morgen wird er wieder schön sein und dann kann Familie Idgie weiterkuscheln. Nachdem wir mehrere Sachen auf Kscheltauglichkeit getestet haben liegt jetzt eine Babydecke in der Wurfkiste. Die wird ohne weiteres Geschrei wohl genutzt. Heute morgen habe ich Idgie auch wieder mitgenommen und wir waren etwas länger auf Tour.....Idgie ist back on the road und hat die Tour genossen. Die Kleinen waren nach dem ausgiebiegen Frühstück davor zusammen mit Oma Maybe hier zuhause und haben wohl alles verschlafen. 

2.4.2020 - Der Erste linst vorsichtig aus einem kleinen Sehschlitz in die Welt. Die Entwicklung ist doch wesentlich schneller als in einem großen Wurf. Nach wie vor versorgt Idgie ihre Kinder perfekt. Ich habe noch keinen einzigen Fleck gefunden. Alle sind immer satt - es gibt kein Gejammer. Danach gibt es ein Bad von Mama - auch ohne Gemecker. Es wird ein wenig Laufen geübt, vorsichtig in eine Kissenecke "gebissen"....mal am Ohr vom Brüderchen gelutscht. Es gibt kein Gewinde und Gezappel in der Hand. Ich bin sowas von verliebt in die Drei und natürlich würde ich am liebsten alle behalten. Aber ich hab sie ja noch einige Zeit. Heute ist auch schon der Kontrolldruck der Papiere für die Welpen gekommen. Wahnsinn - heute sind sie mal gerade 10 Tage alt. Idgie war mit zum Spaziergang und ist ohne Stress entspannt gelaufen - sie hat ihre Auszeit genossen. 

1.4.2020 - die drei Jungs sind einfach nur toll! So friedlich und mit allem zufrieden. Idgie ist nur noch zum füttern da und geht ansonsten wieder mit den Mädels auf Tour. Heute war sie ein Stück mit spazieren. Leider können wir noch nicht wirklich rausfahren, solange wollen wir die Welpen nicht alleine lassen. Aber alle haben wohl friedlich und ruhig beim Ersatzpapa geschlafen. Den lieben alle drei wirklich sehr. Idgie würde auch schrecklich gerne wieder rennen und toben - nur ihr bevorzugter Sparringspartner humpelt leider und darf nicht. Ich denke morgen geht sie wieder mit auf die große Runde und dann schaun wir mal  was die Jungs dazu sagen. 

31.3.2020 - Das morgentliche Wiegen ist immer noch ganz entspannt - das kennen wir anders. Genau wie das Parken im Körbchen, damit man die Wurfkiste sauber machen kann. Dann wird sich einmal gedreht und eben gemütlich aneinander gekuschelt. Idgie lebt mittlerweile wieder entspannt neben den anderen Mädels und es gibt keine Drohungen mehr. Die Jungs zeigen so langsam diverse Eigenarten - es ist immer so schön zu erleben wie aus den Zwergen langsam Hunde werden. Die Geräusche aus der Wurfkiste werden immer vielfältiger. Das Klettern immer geschickter und für ein paar "Schritte" geht es auch mit dem Laufen schon gut. 

30.3.2020 - Heute ist das Kleeblatt schon 1 Woche alt. Alle drei haben ihr Gewicht verdoppelt. Innerhalb der ersten 10 Tage sollen Welpen das machen. Alle drei lieben den Ersatzpapa heiß und innig - wobei bei den aktuellen Temperaturen kann ich es verstehen, wenn die sich da gemütlich einkuscheln. Manchmal sind alle drei weg und liegen drinnen oder drunter. Auch Mama Idgie liegt meistens zumindest mit dem Kopf darauf. Sie ist mittlerweile eigentlich nur noch zum füttern in der Kiste, oder wenn sie wirklich schlafen will. Mit zum Spaziergang war sie nicht. 

29.3.2020 - Der Winter hat uns wieder und es regnet. Ich habe den Eindruck, daß die Zwerge jetzt auch besonders gerne kuscheln und schlafen. Heute hat man kaum Gemecker gehört. Sie haben jetzt den Ersatzpapa in der Wurkiste und ich weiß nicht so genau, wer das besser findet - Idgie oder die Kleinen. Aber mit ein wenig Godwill passen alle drauf. Idgie merkt man an, daß die Kinderbetreuung so ganz langsam langweilig wird. Ich denke morgen wird nochmal ein wenig gearbeitet falls das Wetter mitspielt. So langsam höre ich anhand der Stimmen wer gerade wach ist. Alle nehmen weiter schön zu und an der Größenverteilung hat sich nichts geändert. 

28.3.2020 - Idgie war heute wieder viel mit im Garten - die Ohren aber immer nach drinnen. Hier drinnen nimmt sie sich aber auch mittlerweile eine Auszeit und liegt vor der Kiste oder in dem Sessel, der eigentlich für mich vor der Wurfkiste steht. Die Kleinen haben jetzt ein weiteres Kissen in der Wurkiste. Das wird auch fleissig genutzt, drunter oder drauf ist dabei völlig egal. Die meiste Zeit liegen die Jungs auch zusammen und kuscheln. Der Rest der Mädels ist immer noch sehr vorsichtig im Wohnzimmer und schaut, ob Idgie nicht doch wieder sagt "verschwindet". Allerdings durfte noch keiner an die Wurfkiste. Weil ich heute nochmal rausgefahren bin war Idgie wieder zuhause. Mal sehen, ob sie morgen vielleicht mit will - wobei ich denke länger als 10 Minuten geht es ohne Welpen noch nicht. Das ist immer ganz unterschiedlich von Hündin zu Hündin und Idgie scheint da besonders anhänglich zu sein. Selbst das Spiel zwischen Maybe und Cookie reizt sie nicht mitzulaufen. Die Jungs werden immer redseliger und bellen und knurren nun ganz deutlich. Die Nacht war auch nicht ganz so ruhig. Ich hoffe heute klappt das wieder besser. 

27.3.2020 - so langsam löst sich Idgie doch ein wenig und kommt mal in den Garten wenn wir draussen sind. Auch das Essen wurde wieder mit den anderen Mädels in der Küche gefressen. Mit zum Spaziergang ist sie noch nicht, aber das wird auch kommen. Die drei Jungs sind allerdings auch schon so richtig verwöhnt. Mama ist immer greifbar und sofort zur Stelle. Heute sind die Papiere schon an die Club gegangen - so früh mußte ich noch nie alles fertig haben. Aber momentan läuft es überall anders wie normal. Die Nacht war ich überhaupt nicht bei den Kleinen. Immer wenn ich wach war hörte ich sie zufrieden blubbern - kein Gequietsche und Geschrei. Sie finden Mama auch sofort, wenn sie sich nicht gerade unter der Decke verlaufen. Aber Idgie hatte die Nacht keine Lust auf Umbaumaßnahmen. Das Wetter war heute so toll, daß die Z´s heute schon mal an der offenen Terrassentüre ein wenig frische Luft schnuppern durften. 

26.3.2020 - die Nabelschnüre sind abgefallen. Idgie scheint heute etwas gelassener zu sein, trotzdem verläßt sie die Wurfkiste für nichts. Selbst das Essen möchte sie ans Bett serviert bekommen. Nur wenn es Leckers gibt huscht sie schnell vorbei und ist dann auch wieder weg. Bei den Jungs habe ich heute erste Ansätze eines Bellens gehört....mit etwas Phantasie. Mittlerweile sind sie schon ganz fix unterwegs und finden Mama immer sofort. Alle nehmen weiter sehr gut zu, sind zufrieden und ruhig. Alles ist immer sauber - eigentlich habe ich (noch) nichts zu tun ausser verliebt in die Kiste zu gucken. Nun ja - Waschmaschine anmachen und natürlich Idgie kraulen steht schon auf dem Programm.

25.3.2020 - Es sind wirklich ausgesprochen pflegeleichte Jungs - dafür haben wir eine anstrengende Mutti. Es ist wirklich eine sogenannte Helikopter-Mama. Den ganzen Tag schwirrt sie um die Kleinen herum. Noch nicht mal ihr heißgeliebtes Essen mit Joghurt kann sie von der Wurfkiste locken. Sitzt sie in der Wurfkiste hat sie sämtliche Lebewesen hier im Blick. Für den Durchgang in die Küche braucht man mindestens einen Passagierschein in fünffacher Ausfertigung und dann ist noch nicht gesagt, daß die Gründe ausreichen. Die Mädels hier nehmen es gelassen. Dio hat ein Problem....sie hat noch nicht verstanden warum sie nicht gehen sollte, oder sie vergißt es ständig wieder. Gleich muß ich noch das "Bett machen"....mal sehen ob ich Idgie solange in Einzelhaft stecke. Ansonsten ist es immer wieder ein Traum zu sehen wie schnell aus einem Hund voller dummer Ideen eine perfekte Mutter wird. Sie geht so liebevoll mit den Kleinen um - alleine wie sie sich bemüht beim Zurechtlegen keinen der Jungs zu schubsen aber gleichzeitig ihnen ihre Zitzen schon mundgerecht hinlegen möchte. 

24.3.2020 - Alles läuft bestens. Die Jungs sind ruhig und zufrieden und haben innerhalb des ersten Tages schon 40 Gramm +/- zugenommen - ein Zeichen für Milch bei Idgie. Die Wurfkiste ist immer klinisch rein und was ich besonders geniesse ist, daß Idgie nicht (oder noch nicht?) ständig umdekorieren will. Die Nacht haben wir alle super geschlafen und immer wenn ich wach wurde habe ich das leise Welpengegrummeln und Gemecker genossen. Hab ich das vermißt! Es ist so schade, daß die kleine Maus es nicht geschafft hat. Idgie verläßt ihre Wurfkiste nur für die dringensten Sachen wie Lösen im Garten oder Käsestückchen, sie war heute nicht mit uns draussen. Da sie ihre Welpen wie eine Löwin bewacht haben die restlichen 4 Mädels die Auszeit von ihr genossen und sind mit mir eine tolle Runde gelaufen. Alle müssen fragen wenn sie durchs Wohnzimmer wollen - in dem Ausmaß hatten wir das auch noch nicht. 

23.3.2020 -Heute ist unser Z-Wurf geboren. Ein wenig dramatisch und für Idgie sicherlich nicht so schön. Aber sie hat alles perfekt gemeistert und ist eine liebevolle und stolze Mama von 3 Jungs. Die Geburt fing gut an - ein toller roter Rüde wurde einfach und schnell geboren. Idgie war zuerst ein wenig überfordert, aber relativ schnell hat sie den Kleinen liebevoll umsorgt. Dann kam eine ganz Zeit erstmal nichts. Wehen kamen und es tat sich nichts. Irgentwann konnte man die Fruchtblase sehen, gefüllt mit klarem Wasser. Bei einer der folgenden Wehen platzte sie und man konnte kleine Füße tasten, aber nicht sehen. Es blieb eine Zeitlang so und wir entschieden uns einen Tierarzt zu Rate zu ziehen. Das gestaltete sich als schwierig - kurz vor der Mittagspause hörte man nur "keine Zeit". Ich war wirklich mehr als enttäuscht so eine Aussage von einer Praxis zu hören, wo man seit vielen Jahren mit der kompletten Zucht und auch den anderen Tieren Patient war. Aber egal - wir haben eine tolle Tierärztin hier in der Nähe gefunden, wo wir auch sofort vorbeikommen durften. Vor der Praxis gebar Idgie dann eine tote, braune, riesige Hündin. Es wurde noch versucht sie zu reanimieren, aber es war wohl zu spät. 5 Minuten später folgte ein schwarzer Rüde - munter und agil. Zuhause wieder angekommen kam dann auch zügig der 4. Welpe - wieder ein schwarzer Rüde. Leider wurde uns der Wunsch von Mädels nichts erfüllt - aber die drei Jungs sind einfach bezaubernd. In der Wurfkiste herrscht schon Routine - Idgie macht es toll. Gefressen hat sie gut und ich denke sie wird diese Nacht - so wie wir alle - sehr gut schlafen. Schön war auch, daß ich Joey zu dem 1. Welpen schicken konnte - solange bis Idgie wirklich überzeugt war, daß dieser jetzt zu ihr gehört. Urgroßmutter Joey ist mehr als stolz.

 

  Gewicht Umfang
1. Tag 17,9 kg 52 cm
29. Tag 17,7 kg 53 cm
36. Tag 18,3 kg 57 cm
43. Tag 19,3 kg 63 cm
50. Tag 20,6 kg 67 cm
57. Tag 21,3 kg 69 cm
64. Tag    
     
     
Temperatur
  morgens mittags abends
58.Tag 37,2°   37,4°
59.Tag 37,1 ° 37,4° 37,6°
60.Tag 37,2° 37,4° 37,4
61.Tag 37,2° 37,3° 37,4°
62.Tag 37,2° 37,4° 37,4°
63.Tag 36,4°    
       
       

4.1.2020 – Idgie ist läufig

13.1.2020 – Erster Progesterontest bei unter 1ng/ml

16.1.2020 – Zweiter  Progesterontest gerade ein wenig über 1 ng/ml

20.2.2020 – Dritter Progesterontest über 20ng/ml  - Idgie wurde von Sulu gedeckt. Vollkommen problemlos. Ich bin total begeistert von Idgie – das hat sie nicht von Mama und Oma, die beide wesentlich unsicherer waren. Jetzt heißt es bis nach Mitte Februar warten zum Ultraschall. Die Zeit wird uns allen sehr lange werden, denn der Wert war eigentlich schon sehr hoch…..ob es noch geklappt hat???

3.2.2020 - Jetzt sind schon - oder erst - 2 Wochen vorbei. Wir müssen also nochmal genauso lange warten, ehe wir wissen ob es geklappt hat. Idgie selber verrät absolut nichts. Alles ist so wie immer - bis auf eins.....sie mag nicht mehr schwimmen gehen. Hoffentlich gehen die nächsten beiden Wochen schnell vorbei - ich bin so neugierig!

10.2.2020 - wieder eine Woche vorbei und ich ändere stündliche meine Meinung....tragend - nicht tragend. Momentan schläft sie viel, der Appetit ist ungebrochen und schwimmen geht überhaupt nicht mehr.......nicht mehr allzu lange und wir können zum Ultraschall

14.2.2020 (26) - heute war der große Tag und wir waren zum Ultraschall - Idgie ist tragend. Wir erwarten unseren Z-Wurf.

17.2.2020 (29) - vier Wochen sind geschafft, noch 5 Wochen bis zur Geburt. Idgie geht es prima. Sie hat gut gefressen, schlecht war ihr nicht. Sie ist munter und spielt immer noch ihre "ich krieg dich" Spiele. Vermutlich wird Cookie laut aufatmen wenn Idgie wirklich mal ruhiger werden sollte.

19.2.2020 (31) Halbzeit!!!! - Idgie geht seit Neustem wieder schwimmen. Anscheinend gefällt es ihr einen kühlen Bauch zu haben. Ansonsten ist alles bestens hier und der Appetit ist enorm. Kuscheln ist momentan auch sehr begehrt.

24.2.2020 (36) Die Taille verliert sich so langsam. Endlich ein Grund dafür schlemmen zu können. Dank großzügiger Spenden schmeckt das etwas mehr Futter auch noch traumhaft gut und Idgie weiß nicht so richtig, ob sie es den anderen Mädels auch gönnen soll. Ich denke so langsam wird wohl das Frühstück mit Welpenfutter eingeführt, Cookie wird entsetzt sein. Teilen wird Idgie da aber auf keinen Fall. Nach dem Spaziergang und dem guten Essen sind ausgiebige Mittags-, Nachmittags-,frühen Abendschläfchen total beliebt. ...... noch endlose 4 Wochen......

27.2.2020 (39) Idgie ist draussen doch etwas ruhiger.....Cookie traut dem Frieden noch nicht so ganz. Andererseits scheint ihr etwas zu fehlen, ab und an fordert sie zum Nachlaufen auf. Der Bauch ist nun nicht mehr zu übersehen und Idgie liebt es wenn man ihn streichelt. Beim Laufen schwingt sie ihn förmlich von rechts nach links. Und Yeah!!!!!! endlich gibt es Frühstück mit Welpenfutter.....und alle anderen bekommen nur einen Keks!!!!!

2.3.2020 (43) Zwei Drittel der Trächtigkeit sind geschafft. Bei den Welpen könnte man jetzt Geschlecht und Farbe erkennen - leider fehlt ein Guckfensterchen im Bauch. Gestern war hier viel Betrieb - vormittags und nachmittags Besuch und ein schöner Spaziergang. Dafür ist Idgie heute wirklich müde und schleicht nur hinter einem her. Gestern hat Idgie ein großes Stück Geburtstagskuchen aus Hack von Dio bekommen, heute gab es Frischkäse als Topping zum Futter, dazu immer mal wieder einen kleinen Schluck Himbeertee. Das Essen für Schwangere scheint Idgie sehr zu geniessen.

48. Tag

9.3.2020 (50) Jetzt sind es nur noch 2 Wochen. Langsam steigt die Neugierde und die Aufregung hier rapide an. So lange keine Welpen mehr gehabt! Idgie geht es prima, wobei sie doch so langsam ungewöhnlich ruhig wird. Sie kann aber auch immer noch aufdrehen und eine Runde mit den anderen Mädels rennen. Zum größten Teil liegt sie aber irgentwo herum und schläft. Draussen hält sie sich gerne neben einem auf und trödelt herum. Fressen ist immer noch eine ihrer Lieblingsbeschäftigungen und sie fordert ihre Mahlzeiten immer pünktlich ein.

13.3.2020 (54) Idgie ist tatsächlich mal "ruhig". Auf den Spaziergängen ist sie gerne bei mir, hier zuhause liegt sie viel und schläft. Das Fressen gehört grundsätzlich alles ihr. Fremde am Gartenzaun sorgen aber immer noch dafür, daß bei ihr der Grenzpolizist durchkommt - merkt sie aber, daß die anderen Hunde auf ihren Alarm losrennen läßt sie die auch erstmal vorlaufen. Bauchkraulen ist ein Muß....am liebsten stündlich. 

16.3.2020 (57) die letzte Woche hat angefangen und hier steigt die Aufregung. Die Wurfkiste steht im Wohnzimmer - und Joey liegt drin. Idgie bevorzugt das Bett. Endlich haben wir schönes Wetter und Idgie findet es mehr als klasse, daß wieder alle viel im Garten sind. Die Spaziergänge werden nur noch im Trödelgang erledigt - dafür rennt sie hier zuhause noch gerne und schnell mit Maybe. Das Fressen dauert etwas länger - aber es paßt immer alles hinein. Fressen und knurren gleichzeitig ist auch kein Problem. Cookie versucht ständig all ihre Überredungskünste um Idgie davon zu überzeugen satt zu sein. 

17.3.2020 (58) Seit heute morgen wird die Temperatur überprüft. Etwa 24 Stunden vor der Geburt sinkt die Körpertemperatur ab. Idgie nimmt das gelassen - gibt es doch danach wieder ein Lecker. Das sorgt dann auch dafür, daß hier die Hunde Schlange stehen und "auch mal wollen". 

18.3.2020 (59) Heute haben wir einen wunderschönen Spaziergang durchs Bergische gemacht. Wir haben weder Menschen, noch Hunde getroffen und haben alle die Sonne und die Ruhe genossen. Idgie ist noch gut drauf, wobei sie sich allgemein sehr viel ruhiger verhält. Maybe schafft es aber auch immer mal wieder sie zu einem Wettlauf zu animieren. Gerade hier zuhause im Garten ist das ein beliebtes Spiel. Ich hoffe wir dürfen weiter die Ruhe und die Stille in den Wäldern ausserhalb geniessen - da fallen einem die mangelnden Kontakte nicht weiter auf. Abstand halten wir mit den Hunden eh gerne und immer. Vermutlich werden die Hunde unser Training auf dem Hundeplatz vermissen - ich geniesse den "Urlaub" auch hier im Garten. Ich hab Idgie heute erklärt, daß der Mutterschaftsurlaub begonnen hat.....

19.3.2020 (60) Idgie schläft viel, ißt viel, mosert viel und kuschelt viel. Ansonsten fand sie es wohl nicht gut, daß heute ein Jogger über "unsere" Wiese lief. Auch hier die Hunde haben alle nach ihrer Pfeife zu tanzen, sie müssen weichen wenn Idgie Verlangen nach etwas hat. Alle akzeptieren es klaglos - Idgie ist momentan wirklich die Hauptperson hier. Immerhin bekommt der Rest auch etwas ab, wenn es Sonderleckerchen gibt. Noch immer ist die Wurfkiste absolutes No-Go, aber das war bei allen Hündinnen immer so.

20.3.2020 (61) Mittlerweile hält sich Idgie draussen nah bei mir auf. Heute wurde keine Rennrunde mehr eingelegt. Zuhause liegt sie entspannt und schläft, wobei sie irgentwann auch die Zeit gefunden haben muß unter der Blumentreppe eine tiefe Wurfhöhle zu graben. Also heißt es jetzt aufpassen wo und wie Idgie draussen umbaut. Noch ist aber alles ruhig, die Temperatur ist oben, das Fressen schmeckt und Idgie ist überhaupt nicht unruhig. Schaun wir mal wie es weitergeht.

21.3.2020 (62) Alles noch entspannt und ruhig hier. Allerdings kommt mir Idgie momentan ruhiger als Dio vor. Selbst das Essen dauert ewig....alles in Zeitlupe. Aber auf keinen Fall bleibt auch nur ein Krümel übrig. Auch Betteln steht ganz hoch im Kurs. Unterwegs ist Idgie die meiste Zeit neben mir. Allerdings haben wir draussen im Garten diverse tiefe Löcher. Maybe scheint ihr da zu erklären auf was es ankommt. Sie testet auch jedes einzelne Loch, bringt Verbesserungen an und ich denke mal sie Zeigt Idgie auch gute Stellen. Wir hangeln uns hier von Tag zu Tag und hoffen solange noch raus zu fahren und alleine zu laufen. 

22.3.2020 (63) Idgie nimmt es aber ganz genau.....pünktlich war heute morgen die Temperatur auf dem Tiefpunkt. Das Frühstück ging dann noch mit langen Zähnen. Der Spaziergang war nicht gerade das, was sein muß. Aber Bewegung tut gut und das Wetter war toll. Hier zuhause ist sie den Vormittag noch munter mitgelaufen. Seit heute mittag zieht sie sich mehr und mehr zurück. Das Futter wurde stehengelassen, während das Suchen im Garten noch mit Begeisterung mitgemacht wurde. Jetzt warten wir auf die Dinge die da kommen....hoffentlich schnell und komplikationslos.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Datenschutzerklärung
powered by Beepworld